Zielgruppenanalyse: Ich wünsch mir einen Kunden!

/Zielgruppenanalyse: Ich wünsch mir einen Kunden!

Wünschen auch Sie sich neue Kunden? Dann sollten Sie dies nicht dem Zufall überlassen! Mit einer Zielgruppenanalyse haben Sie die Möglichkeit, weitere Entscheidungen zielführend zu treffen. Nur dann, wenn Sie wissen, an wen Sie sich mit Ihrem Produktangebot richten, können Sie verschiedene Faktoren wie die Marktgröße und Marktanalyse bestimmen. Aus diesem Grund sollten Merkmale wie die Gestaltung vom Preis sowie das Design vom Produkt bestmöglich auf die Zielgruppe angepasst werden.

Damit Sie die Zielgruppenanalyse so erfolgreich wie möglich durchführen können, sollten Sie zunächst die Zielgruppe bestimmen. Als Zielgruppe wird eine Gruppe von Personen definiert, die bestimmte Merkmale teilen. Mithilfe der Zielgruppenanalyse können Sie bestimmen, welche Merkmale es sind, welche besonders stark hervorstechen. Dabei macht es übrigens kaum einen Unterschied, ob Sie Privatkunden oder Geschäftskunden erreichen möchten – Kunden sind Kunden!

Definition der Zielgruppe: Wer kauft Ihr Produkt?

Die Zielgruppenanalyse dient dazu, dass Sie das Kaufverhalten Ihrer Privat- und Geschäftskunden herausfinden. Hierzu ist es unter anderem wichtig zu erkennen, wer die Kaufentscheidung Ihrer Kunden beeinflusst. Ist es der Kunde selbst oder sein Umfeld? Damit Sie dieser Frage so gut wie möglich auf den Grund gehen können, sollten Sie zunächst Ihre Zielgruppe bestimmen: Wer soll überhaupt Ihr Produkt kaufen?

Die Grenzen verlaufen eng ineinander und die Abgrenzungen der passenden Zielgruppe mit anderen Gruppen sind nicht immer klar voneinander zu unterscheiden. Daher ist es wichtig, eine konkrete Definition der Zielgruppe durchzuführen. Haben Sie die Zielgruppe definiert, haben Sie das Fundament für die Marktsegmentierung gelegt. Dann kann es auch schon an die Produktpositionierung gehen! Ziel der Zielgruppenanalyse ist es, Ihrer Zielgruppe ein Produkt anbieten zu können, das ihren Bedürfnissen entspricht.

Wichtig ist es daher, Ihre Zielgruppe so genau wie möglich zu bestimmen. Wer die Zielgruppe klar definiert hat, lernt vor allem die Wünsche seiner zukünftigen Kunden besser kennen. Doch auch für das Marketing spielt die Definition und Analyse eine wichtige Rolle. So können sich beispielsweise bessere Online Marketing Maßnahmen finden, wo Sie Ihre Zielgruppe finden (z.B. Social Media Marketing wie Facebook oder Instagram).

Zielgruppenanalyse: Welches Kaufverhalten liegt vor?

Damit die Zielgruppenanalyse von Anfang bis Ende gezielt durchgeführt werden kann, sollten Sie Schritt für Schritt vorgehen. Stellen Sie sich zunächst zwei Fragen: Was sind die Charaktereigenschaften Ihrer Zielkunden und welchen Preis wollen Ihre zukünftigen Kunden für das Produkt zahlen? Sind die fundamentalen Merkmale gegeben und haben Sie sich intensiv auf die Suche nach den Antworten begeben, geht es nun an die Zielgruppenanalyse selbst.

Bei der Zielgruppenanalyse geht es darum, das Kaufverhalten Ihrer Kunden besser zu verstehen. Es hilft Ihnen zu verstehen, die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Zielgruppe zu erkennen und Sie können sich besser auf Ihre Kunden einlassen. Zu den wichtigen Aspekten, die Sie bei der Zielgruppenanalyse beachten sollten, gehört unter anderem das Kaufmotiv sowie die Kauffrequenz. Warum und wie häufig wird gekauft? Mithilfe der Analyse Ihrer Zielgruppe können Sie dies erkennen und festlegen, ob Sie Ihre Zielgruppe wohlmöglich zu einem anderen Zeitpunkt besser erreichen können.

Es gilt also: Formulieren Sie das Profil Ihres Zielkunden und sorgen Sie dafür, dass Sie sich in die Lage Ihrer Zielgruppe versetzen können. Auf diesem Wege erhalten Sie vor allem ein besseres Bild davon, was sich Ihre Zielgruppe wünscht.

Die Merkmale Ihrer Kunden erkennen

Was ist es, was Ihre Kunden ausmacht? Wie erreichen Sie Ihre Kunden bestmöglich? Vielleicht sind es Vorlieben für spezielle Hobbys, Autos oder Haustiere. Ihre Zielgruppe kann sich jedoch auch durch ein gewisses Umweltbewusstsein oder ausgeprägtes Gesundheits- und Wellness-Bewusstsein kennzeichnen. Dies gilt zumindest für die Privatkunden, welche zunächst im Auge behalten werden sollten.

Haben Sie sich in Ihre Zielgruppe versetzt und verstehen, was diese braucht, so können Sie die Bedürfnisse besser verstehen. Wenn Sie sich daher noch immer wundern, dass neue Kunden auf sich warten lassen, sollten Sie das Verhalten Ihrer Zielgruppe unter die Lupe nehmen. Legen Sie sich hierzu eine Strategie zurecht, die gut durchdacht ist. Nur mit der richtigen Zielgruppenanalyse schaffen Sie es, Ihre zukünftigen Kunden von Ihrer Geschäftsidee langfristig zu überzeugen.

Wir von Williams Marketing helfen Ihnen dabei, Ihre Zielgruppenanalyse zu erstellen. Nur, wenn Sie Ihre Zielgruppe im Griff haben, können Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen entsprechend vermitteln. Nutzen Sie die Social-Media-Kanäle wie Facebook und Instragram dazu, die Zielgruppe noch besser zu erreichen. Auch hierbei unterstützen wir Sie gerne!

2018-01-11T21:17:58+00:00 8. Feb 2018|Allgemein|0 Comments