Support: +4982143971744

Jetzt Rückruf anfordern:

E-Mail Marketing – nur so gut wie die Adressen

/E-Mail Marketing – nur so gut wie die Adressen

Sie haben tausende Adressen, schicken E-Mails und Newsletter raus, aber effektiv bleiben die Käufe aus? Anstatt vergeblich Ihre Strategie zu ändern und Kampagnen ins nichts zu optimieren: prüfen Sie einmal Ihre E-Mail-Adressen. Sind diese wirklich hochwertig? E-Mail Marketing bringt uns weiter. Wir haben Adressen von Personen, die uns bereitwillig ihre Kontaktinformationen gegeben haben, damit wir sie ansprechen können. Was könnte es besseres geben? 

Wieso ist dann für viele Unternehmen E-Mail Marketing nicht erfolgreich? Die Personen reagieren nicht auf die Mails oder melden sich nach kurzer Zeit wieder ab. Verkäufe bleiben aus. Woher kommt das? 

Natürlich kann es daran liegen, dass die Mails nicht hochwertig sind, die Angebote nicht ansprechend sind oder die Zielgruppe nicht richtig angesprochen wurde (wie Sie mit diesem Problem umgehen, haben wir in diesem Artikel beschrieben). 

Manchmal liegt das Problem beim Empfänger…

Oft kann es aber auch sein, dass Sie alles optimieren können und die Empfänger trotzdem nicht auf Ihre E-Mails ansprechen. In solchen Fällen liegt es dann meistens an den Adressen, die Sie gesammelt haben. Stellen Sie also sicher, dass Sie hochwertige Kontaktinformationen bekommen: von Empfängern, bei denen ein echtes Potential besteht, dass diese zu Kunden werden.

Natürlich ist es nicht schlecht, wenn Sie eine große Adressen-Liste mit tausenden Empfängern haben. Wenn aber diese Empfänger zu 99% kein Interesse haben, etwas bei Ihnen zu kaufen, müssen Sie sich Gedanken darüber machen, ob der Aufwand des E-Mail-Marketings sich wirklich lohnt. 

Wo kommen die Adressen her?

Analysieren Sie also, wo Sie die Adressen her bekommen und warum die Personen Ihnen die Adressen geben. Wenn Sie ein allgemeines Gewinnspiel machen, bei dem Personen einen Amazon-Gutschein gewinnen können, werden Sie sicher tausende Eintragungen bekommen, ohne auch nur das geringste Interesse bei den Teilnehmern zu wecken. 

Wenn Sie ein Gewinnspiel für Ihre Produkte machen, das zugleich auf eine sehr definierte Zielgruppe ausgestrahlt wird, können Sie schon mit einem höheren Interesse rechnen. Diese Personen können Sie mit Sonderangeboten oder anderen Gewinnspielen dazu bringen, immer mehr und mehr mit der Firma zu interagieren, bis sie schlussendlich zum Kunden werden. 

Nutzer, die sich ohne Aussicht auf Gewinne für Ihren Newsletter anmelden, haben sehr hohes Interesse an Ihrer Firma und können mit Firmenupdates und Produktneuheiten angesprochen werden. Diese Nutzer sollten sozusagen Ihre „Core-Audience“ bilden. Das ist die Zielgruppe, bei der die höchste Chance besteht, sie zu Neukunden zu machen. 

Um die Nutzer dazu zu bringen, sich hier anzumelden, müssen Sie erstmal beweisen, dass Sie wirklich interessanten und hochwertigen Content veröffentlichen. Wenn Sie hier verschiedene Branchen bespielen, würde es manchmal eventuell sogar Sinn machen, den Interessenten die Option zu geben, sich für verschiedene Newsletter anzumelden. Bringen Sie den Newsletter im wöchentlichen Wechsel für die verschiedenen Branchen und bespielen Sie nur die Interessenten aus der entsprechenden Branche.

Zuletzt haben Sie natürlich noch die Kunden, die bereits etwas von Ihnen gekauft haben. Diese Empfänger besitzen Ihre Produkte bereits oder nutzen Ihre Dienstleistungen. Wie Sie diese Zielgruppe ansprechen, ist stark abhängig von Ihrem Portfolio. Macht es für die Kunden Sinn, auch andere Ihrer Produkte zu kaufen? Können Sie den Kunden noch besser zufrieden stellen, damit er sich mehr mit Ihnen identifiziert? Oder sollten Sie den Bestandskunden eine Möglichkeit geben, durch spezielle Sonderaktionen neue Kunden für Sie zu werben? Wenn Sie viele Bestandskunden haben und Ihre Produkte sich nicht für Up- oder Cross-selling eignen, bringt ein Affiliate-Programm sehr viel Potential mich sich. 

Fazit

Sie sehen, wie wichtig es ist, nicht nur viele Nutzer in Ihrer Adress-Liste zu haben, sondern insbesondere hochwertige Adressen, die wirklich Interesse daran haben, mit Ihnen zu interagieren und neue Informationen von Ihnen zu bekommen. Wenn Sie diese Adressen gut durchstrukturieren und jede Zielgruppe richtig bespielen, werden Sie in kürzester Zeit einen Aufschwung in der Performance Ihrer E-Mail Marketing Kampagnen sehen.

2019-02-27T16:25:55+00:00 25. Feb 2019|Allgemein|0 Comments