Support: +4982143971744

Jetzt Rückruf anfordern:

Vergessen Sie nicht den Kunden von heute!

/Vergessen Sie nicht den Kunden von heute!

Diese Aussage mag banal klingen, aber ich behaupte, dass Sie Ihre aktuellen Kunden vernachlässigen. Nicht, weil Sie diese nicht mögen oder sie Ihnen nichts bedeuten würden. Sondern schlichtweg, weil es normal ist. Daher rufe ich Sie heute dazu auf, sich an Ihre Kunden zu erinnern.

Im ersten Moment könnten Sie denken, dass dieser Blogartikel einen Widerspruch zum letzten darstellt – in diesem haben wir erläutert, wie Sie die Kunden von morgen schon heute finden und welche Faktoren Sie dabei berücksichtigen müssen. Tatsächlich jedoch sind beide Themen als Kollektiv zu verstehen. 

Bestandskunden und Neukunden in Einklang bringen

Um erfolgreich mit seinem Produkt bzw. Unternehmen zu sein, bedarf es Fingerspitzengefühl, Ausgewogenheit und einem übergeordneten Konzept. Das haben Sie mit Sicherheit schon selbst festgestellt. Über alles den Überblick zu behalten, ist dabei manchmal gar nicht so einfach.

Und wie bringt man nun seine Bestandskunden mit den Neukunden in Einklang? Ganz einfach: Behandeln Sie beide gleich! Das mag trivial erscheinen, ist es jedoch nicht: Behandeln Sie Ihre Kunden wie einen König. Statt nur Ihren potenziellen Neukunden Rabatte, Angebote und Gutscheine hinterher zu schmeißen – in der Hoffnung, dass sie eines Ihrer Produkte kaufen mögen – machen Sie diese Geschenke doch einmal Ihren aktuellen Kunden! Denn diese müssen nicht mehr überzeugt werden, zu kaufen, sondern haben es ja bereits. Viel höher als bei ihnen ist die Kaufbereitschaft vermutlich nirgends.

Überlegen Sie sich aber natürlich auch, wie Sie an Neukunden kommen können. Hier empfehle ich unseren vorangehenden Blogartikel, in dem wir auch auf die Neukundenakquise eingehen: Demographische sowie Lookalike- und Retargeting-Maßnahmen sind hier zu empfehlen. 

Durch Automation und Tools mit Bestandskunden Neukunden finden

Machen Sie es sich nicht unnötig kompliziert – Neukunden zu finden, ist gar nicht so schwer. Dabei können Sie sich von automatisierten Prozessen und bereits existierenden Tools helfen lassen. Google und Facebook sind exzellent dabei, wenn es darum geht, Neukunden anhand bestehender Kunden zu finden. Sei es durch Display-Marketing in Google oder durch Retargeting-Anzeigen in Facebook. 

Da gibt es einerseits den Facbeook-Pixel, mithilfe dessen das überhaupt kein Problem ist. Denn er misst, wer auf Ihre Seite kommt, welche Produkte er sich ansieht und welche er gekauft hat. So kann er basierend auf den Käufern eine Lookalike erstellen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit dieselben (Kauf-)Interessen haben. Sie werden sehen: die Neukunden generieren sich fast von alleine!

Fazit: Neukunden und Bestandskunden gleich behandeln

Um das Geschäft am Laufen zu halten, ist die Neukundenakquise ein nicht zu verachtender Faktor. Genau so wichtig sind jedoch Ihre Bestandskunden. Denn während die potenziellen Kunden – das impliziert ja, dass sie es noch nicht sind – erst morgen zahlen, sind es die aktuellen Kunden, durch die Sie heute Ihr Geld bekommen.

Stellen Sie also sicher, dass Sie sich um beide gleichermaßen gut kümmern und Ihre aktuellen Kunden nicht vernachlässigen. Welchen Rabattgutschein gab’s von ihnen zum Valentinstag? Keinen? Dann überlegen Sie sich doch schon einmal eine nette Osteraktion! 😉 Wir garantieren Ihnen, dass sich Ihre Kunden darüber sehr freuen werden. Und wenn die Aktion gut läuft, können Sie das gleiche natürlich auch für die Neukundenakquise nutzen!

2019-02-28T12:15:46+00:00 23. Feb 2019|Allgemein|0 Comments