Support: +4982143971744

Jetzt Rückruf anfordern:

Zukunft oder Zentrum? Was siegt?

/Zukunft oder Zentrum? Was siegt?

Die Digitalisierung schreitet in Deutschland weiter voran. Viele sprechen schon vom nächsten Schritt, dem Online Marketing 5.0. Doch was wird im nächsten Schritt wirklich kommen? Wie sieht das Zukunfts-Marketing aus und welche Rolle spielt Customer-Centricity dabei? Wir legen in diesen Zeilen die Lupe auf diese beiden Begriffe, um herauszufinden, was elementar für das Online Marketing von Morgen ist.

Im Online Marketing hat sich in den letzten Jahren viel getan. Crossmediale-Marketingstrategien, kreativer Content und das Sammeln von wichtigen Daten über die eigene Zielgruppe führt zu immer besseren Ergebnissen und damit auch zu mehr Investment. Doch da geht noch mehr!

Künstliche Intelligenz – der nächste große Schritt im Marketing?

Die Technik schreitet immer weiter voran. Was vor ein paar Jahren noch nach einem Science-Fiction-Film klang, wird immer mehr Realität und findet auch immer mehr Verwendung im Marketing. So finden hier auch Virtual Reality und künstliche Intelligenz immer mehr Anwendungsmöglichkeiten. Mit KI können in Zukunft beispielsweise Werbeanzeigen und Anpassungen von Anzeigentexten zu 100% personalisiert und automatisiert werden.

Bereits heute setzen einige Unternehmen auf Chatbots in der Kundenkommunikation. Ein Makel ist jedoch der fehlende menschliche Aspekt, nach dem sich der Endkonsument doch so sehr sehnt, wenn er sich für ein Thema oder ein Produkt interessiert. Auch hier könnte die künstliche Intelligenz Abhilfe schaffen, denn die Zielgruppe wird zwischen Mensch und Maschine am anderen Ende nicht mehr unterscheiden können. Ein Bot, der dazu in der Lage ist, ständig dazuzulernen, ist in der Lage, auf alle Fragen einzugehen. Wichtig ist nur die Fütterung mit Daten! Ein wichtiges Merkmal in der heutigen Zeit, das Plattformen wie Google, Facebook und Amazon so mächtig und erfolgreich macht.

Neben künstlicher Intelligenz gibt es noch einige weitere interessante Szenarien, die das Online Marketing der Zukunft prägen könnten.

1. Online-Marketing sogar im Kühlschrank

Bei der fortschreitenden Vernetzung aller Geräte sind Zwischenlösungen wie Amazons „Dash Button“, mit dem Verbrauchsartikel einfach per Knopfdruck nachbestellt werden können, lediglich ein erster Schritt. Intelligente, smarte Haushaltsgeräte bieten auch für das Online-Marketing völlig neue Möglichkeiten. Schon heute sind beispielsweise Kühlschränke auf dem Markt, deren Inhalt jederzeit per Smartphone-App überprüft werden kann. 

Von hier ist der Weg längst nicht mehr weit zu einer (teil-)automatisierten Nachbestellung fehlender oder verbrauchter Produkte. Denkbar ist in diesem Fall eine Verknüpfung mit Google, durch die in diesem Fall bestimmte Produkte vorgeschlagen werden – etwa auf Basis von Suchmaschinenplatzierungen oder Bewertungen. Vorstellbar wäre auch, dass Lebensmittelhersteller die Möglichkeit erhalten, mit ihren Produkten über bezahlte Anzeigen in der jeweiligen App präsent zu sein.

2. Die Zukunft ist mobil

Surfen, Shopping und Online-Banking unterwegs per Smartphone sind heute längst Standard. Wir sind im Prinzip immer und überall online, ob im Auto oder in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Gerade in Verbindung mit Location-based Services wird dies im Online-Marketing auch unabhängig von einzelnen Geräten oder Apps die Chance eröffnen, potenzielle Kunden noch viel gezielter anzusprechen als dies heute bereits der Fall ist. Was häufig unter dem Begriff Omni-Channel-Marketing zusammengefasst wird, ist dabei nur ein Anfang.

3Online-Shopping wird zum virtuellen Marken- und Gemeinschaftserlebnis

Mit Freunden zum Shoppen gehen und direkt vor der Umkleidekabine eine zweite Meinung zur gewählten Jeans bekommen: Ansätze, solche Vorteile auch online zu bieten, werden in Zukunft immer bedeutsamer. In Communities lassen sich Styling-Tipps einholen und Outfits bewerten. Ein Trend, den Shopbetreiber und Online-Marketer bereits erkannt haben und deshalb in diesem Umfeld zunehmend aktiv werden. Über Affiliate-Links und passende Werbeschaltungen können die jeweiligen Produkte direkt im Shop gekauft werden. Künftig spielen hier auch Virtual-Reality-Anwendungen eine immer wichtigere Rolle, da die Preise für entsprechende Hardware kontinuierlich sinken und massenkompatibel werden. Es geht darum, Kunden auch online ein umfassendes Markenerlebnis zu bieten und sich dadurch vom Wettbewerb abzuheben.

„Der Kunde ist König!“ – Das muss man in Zukunft auch leben

Das Zukunfts-Marketing bietet viele spannende Möglichkeiten. Doch eines sollten Unternehmen dabei nicht vergessen: Der Kunde muss im Fokus bleiben! Und zwar stärker denn je. Denn die ausgeklügeltste Marketingstrategie gespickt mit den besten Tools von morgen nutzen einem nichts, wenn die Bedürfnisse des Endkonsumenten nicht an ersten Stelle stehen. Hier kommt der Begriff Customer Centricity ins Spiel. Durch die Customer Centricity wird die Wertschöpfungskette so definiert, dass sie beim Kunden anfängt: Die Erwartungen, Bedürfnisse und Wünsche des Kunden bilden damit den Ausgangspunkt für Marketingmaßnahmen.

Customer Centricity wird offenbar immer wichtiger – und das auch aus gutem Grund! Kundenorientierung ist vor allem in Zeiten von hoher Wettbewerbsdichte und zunehmender Vergleichbarkeit ein wichtiger Faktor.

Doch Kundenorientierung ist nicht gleich Customer Centricity. Im Vergleich zu vielen anderen Unternehmen, die von sich behaupten, kundenorientiert zu agieren, gehen „Customer Centric“ Unternehmen noch einen Schritt weiter. Kundenzufriedenheit ist nicht nur das Ziel, sondern Ausgangspunkt aller Entscheidungen. Die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden zu befriedigen, ist die höchste Priorität des Unternehmens – und das sollten alle Mitarbeiter leben.

Fazit:

Die Kombination aus Kundenzentrierung und zukunftsorientierten Marketingstrategien bilden das Online Marketing von Morgen – Online Marketing 5.0! Wer sich an diesen Merkmalen orientiert, wird nicht nur erfolgreich, sondern der Konkurrenz ein großen Schritt voraus sein.

2019-02-21T16:01:49+00:00 21. Feb 2019|Allgemein|0 Comments